Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

W2-Professur für Wirtschaftsinformatik

Die Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Universität Bayreuth und die Fraunhofer-Gesellschaft möchten zum 1. Januar 2020 eine

 

W2-Professur für Wirtschaftsinformatik

 

und in Personalunion

 

eine leitende Funktion in der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des
Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT

 

zunächst befristet auf 5 Jahre im Beamtenverhältnis auf Zeit besetzen. Bei dauerhaft herausragenden Leistungen ist die Umwandlung in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit vorgesehen.

Die Universität Bayreuth ist eine forschungsorientierte Universität mit international kompetitiven und interdisziplinär ausgerichteten Profilfeldern in Forschung und Lehre. Die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth und das Fraunhofer FIT, insbesondere dessen Projektgruppe Wirtschaftsinformatik, kooperieren auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik.

Die Professur ist mit einer Leitungsfunktion in der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT verbunden. Das Fraunhofer FIT gestaltet die Zukunft durch die Verknüpfung von Wissen aus der Informationstechnologie mit Fragen aus anderen Lebensbereichen mit dem Ziel, maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, die Menschen in ihren Arbeitsprozessen sinnvoll zu unterstützen und in ihrer Freizeit zu bereichern. Die Verbindung der Professur mit einer Leitungsfunktion in der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik erfolgt in der Erwartung, dass ein maßgeblicher Beitrag für die hochschulübergreifende Zusammenarbeit der Universität Bayreuth mit dem Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement und der Fraunhofer-Projektgruppe Wirtschaftsinformatik erbracht wird. Daher sollte Komplementarität zu den bestehenden Wirtschaftsinformatik-Professuren gegeben sein. Im Gegenzug zur Übernahme dieser Aufgabe bietet die Professur ein reduziertes Lehrdeputat von 2 SWS für Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften und weitere an.

Sie verfügen über ein ausgeprägtes Forschungsprofil mit fundierten methodischen Kenntnissen zu Fragestellungen digitaler Technologien, digitaler Geschäftsmodelle und/oder digitaler Transformation sowie auch gerne in den Anwendungsbereichen Industrie, Energie, Mobilität und Dienstleistungen und sollten durch einschlägige Publikationen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften wissenschaftlich hervorragend ausgewiesen sein. Drittmittelerfahrung, insbesondere die Fähigkeit zur Einwerbung und zum Management sowohl von öffentlich geförderten als auch mit Praxispartnern durchgeführten Drittmittelprojekten anwendungsbezogener Forschung, setzen wir voraus. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit Mitarbeitenden an allen Standorten des Fraunhofer FIT wird erwartet. Darüber hinaus erwarten wir Erfahrung in Aufbau und Leitung einer eigenen Arbeitsgruppe sowie in der interdisziplinären Lehre und Forschung. Sie sind befähigt, in englischer Sprache zu unterrichten.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualifikation einer Promotion nachgewiesen wird, und eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, die auch im Rahmen einer Juniorprofessur oder außerhalb des Hochschulbereiches erbracht sein können. In das Beamtenverhältnis kann gemäß den bayerischen gesetzlichen Regelungen berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Ausnahmen sind in dringenden Fällen möglich.

Auf Sie warten vielseitige Projekte mit hohem Praxisbezug und ein großer Gestaltungsfreiraum in der Forschung. Die Universität Bayreuth und das Fraunhofer FIT schätzen die Vielfalt ihrer Beschäftigten als Bereicherung und bekennen sich ausdrücklich zum Ziel der Chancengleichheit der Geschlechter. Wissenschaftlerinnen werden hierbei mit Nachdruck um ihre Bewerbung gebeten. Personen, die mehr Vielfalt in das Forschungs- und Lehrprofil der Universität Bayreuth einbringen, sind ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen. Bewerber (m/w/d) mit Kindern sind sehr willkommen. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch die dritte Option für die Geschlechtseintragung mit einbezieht. Die Universität Bayreuth und die Fraunhofer-Gesellschaft legen Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Die Universität Bayreuth ist Mitglied im Best-Practice-Club „Familie in der Hochschule e.V.“, hat erfolgreich am HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschule“ teilgenommen und bietet einen Dual Career Support. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen (Lebenslauf mit Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbung, Zeugnisse und Urkunden) werden bis zum 30.09.2019 in genau einer pdf-Datei (max. 30 MB) erbeten an den Dekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth, Prof. Dr. Jörg Gundel, unter dekan.rw@uni-bayreuth.de. Die Unterlagen werden nach Beendigung des Berufungsverfahrens gemäß den Anforderungen des Datenschutzes gelöscht.

Stellenanzeige als PDF-Dokument

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt