Druckansicht der Internetadresse:

Seite drucken

W1-Juniorprofessur für Wirtschaftsprüfung

Die Universität Bayreuth ist eine forschungsorientierte Universität mit international kompetitiven und interdisziplinär ausgerichteten Profilfeldern in Forschung und Lehre. An der Universität Bayreuth ist in der Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften ab 1. April 2020 eine

 

Juniorprofessur für Wirtschaftsprüfung (W 1)

 

im Beamtenverhältnis auf Zeit zu besetzen.

Gesucht werden Bewerberinnen bzw. Bewerber (m/w/d), deren künftige Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Wirtschaftsprüfung liegen. Bewerberinnen bzw. Bewerber (m/w/d) haben bereits erste Forschungserfahrungen auf dem Gebiet der Wirtschaftsprüfung, können sich aber auch durch weitere Arbeitsgebiete im Bereich Rechnungswesen (Accounting) oder Corporate Governance auszeichnen. Sie widmen sich in ihren gegenwärtigen oder künftigen Forschungsarbeiten auch den Herausforderungen der Digitalisierung im Bereich Wirtschaftsprüfung. Erwünscht ist methodische Expertise in der empirischen, experimentellen oder theoretischen Forschung auf der Grundlage einer fundierten Kenntnis nationaler sowie internationaler regulatorischer Rahmenbedingungen. Eine internationale Ausrichtung der Forschung ist von Vorteil. Forschungsergebnisse sollen auf nationalen und internationalen Konferenzen präsentiert sowie in hochrangigen Fach- und Forschungszeitschriften veröffentlicht werden.

Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber (m/w/d) soll sich an der deutsch- und englischsprachigen Ausbildung in den wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen und im Doktorandenprogramm beteiligen. Erwartet wird eine fächerübergreifende Zusammenarbeit, insbesondere im betriebswirtschaftlichen Schwerpunktprofil Finanzierung, Rechnungslegung, Controlling und Steuern sowie in der Fakultät, um zur Integration von Rechts- und Wirtschaftswissenschaften beizutragen. Die Fähigkeit, in englischer Sprache zu unterrichten, wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine herausragende Promotion nachgewiesen wird. Bewerberinnen / Bewerber (m/w/d), deren Promotionsverfahren noch nicht abgeschlossen ist, werden ebenso ermuntert, sich zu bewerben, wenn der Abschluss des Verfahrens absehbar ist. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter oder als wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben.

Die Ernennung erfolgt zunächst für die Dauer von drei Jahren in einem Beamtenverhältnis auf Zeit. Eine Verlängerung der Juniorprofessur soll mit Zustimmung der Juniorprofessorin bzw. des Juniorprofessors im Laufe des dritten Jahres um bis zu weitere drei Jahre erfolgen, wenn sie bzw. er sich als Hochschullehrerin bzw. Hochschullehrer bewährt hat. Die Lehrverpflichtung beträgt derzeit in der ersten Phase fünf Lehrveranstaltungsstunden und in der zweiten Phase sieben Lehrveranstaltungsstunden.

Die Universität Bayreuth schätzt die Vielfalt ihrer Beschäftigten als Bereicherung und bekennt sich ausdrücklich zum Ziel der Chancengleichheit der Geschlechter. Wissenschaftlerinnen werden hierbei mit Nachdruck um ihre Bewerbung gebeten. Personen, die mehr Vielfalt in das Forschungs- und Lehrprofil der Universität Bayreuth einbringen, sind ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen. Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit Kindern sind sehr willkommen. Die Universität Bayreuth ist Mitglied im Best-Practice Club „Familie in der Hochschule e.V.“, hat erfolgreich am HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschule“ teilgenommen und bietet einen Dual Career Support. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen (Lebenslauf mit Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Drittmitteleinwerbung, Zeugnisse und Urkunden) werden bis zum 13.10.2019 in genau einer pdf-Datei (max. 30 MB) erbeten an den Dekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Prof. Dr. Jörg Gundel unter dekan.rw@uni-bayreuth.de. Die Unterlagen werden nach Beendigung des Berufungsverfahrens gemäß den Anforderungen des Datenschutzes gelöscht.

Stellenanzeige als PDF-Dokument

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt